Fragen und Antworten

Auf dieser Seite finden Sie gesammelt alle Antworten auf Fragen, die wir oft gestellt bekommen. Falls Sie Ihre Antwort nicht finden, zögern Sie nicht sich bei uns zu melden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Technologie
Bezug
Anwendungsbereiche
Tankpatronen
SFC JENNY
SFC EMILY
SFC Power Manager

Technologie

Was ist eine Brennstoffzelle?

Eine Brennstoffzelle ist eine galvanische Zelle, die die chemische Reaktionsenergie eines kontinuierlich zugeführten Brennstoffes und eines Oxidationsmittels in elektrische Energie wandelt. Das zugrunde liegende Prinzip ist ein elektrochemischer Vorgang, den man auch „kalte Verbrennung“ nennt. Es handelt sich quasi um die Umkehrung der Elektrolyse. Eine Brennstoffzelle ist kein Energiespeicher sondern ein Wandler der Strom erzeugt. Die Energie zur Stromproduktion wird mit den Brennstoffen zugeführt.

Wie funktionieren SFC Brennstoffzellen?

SFC Brennstoffzellen setzen den Betriebsstoff in der Tankpatrone direkt in elektrischen Strom um. Dank dieser direkten Umwandlung, die ohne bewegte Teile, leise und umweltfreundlich erfolgt, sind sie äußerst effizient, sauber und umweltfreundlich.

Mehr zur Technologie

Welche Abwärme entsteht bei der Stromerzeugung?

Der elektrochemische Prozess erzeugt nur eine sehr geringe Abwärme von ca. 40° C.

Kann ich SFC Brennstoffzellen auch im Hybridbetrieb mit einem Solarpanel betreiben?

Ja, das tun sogar viele unserer Anwender. Die Brennstoffzelle schaltet sich automatisch ein wenn nicht genügend Sonne für das Solarsystem zur Verfügung steht.

Welche Batterien können mit SFC Brennstoffzellen geladen werden?

SFC Brennstoffzellen laden Batterien vollautomatisch. Sie sind kompatibel mit militärischen Batterien wie der BB-2590. Gerne unterstützt Sie unser Vertriebsteam bei Nachfragen zur Kompatibilität.

Beratung & Kontakt

Besteht die Gefahr, dass die Batterien tiefentladen werden?

Nein, solange eine Tankpatrone an die SFC Brennstoffzelle angeschlossen ist, greift der eingebaute Tiefentladeschutz und schaltet sich auch im Betriebsmodus "Aus" ein, um die Batterien vor Tiefentladung zu schützen. Ein zusätzlicher Tiefentladeschutz zwischen Verbraucher und Batterie muss selbstständig eingebaut werden.

Ist in dem Abgas wirklich nur Wasser und CO2?

Es können sich im Abgas auch Restbestandteile von Methanol oder Methanolabbauprodukten befinden. Die Mengen und Konzentrationen sind unter den gesetzlichen Grenzwerten. ACHTUNG: Abgas immer ins Freie führen. Einatmen der Abgase oder trinken des Wassers führt zu Gesundheitsschäden. Das Abgas enthält kein CO (Kohlenmonoxyd) oder NOx (Stickoxyd)

Welche Sicherheitsstandards erfüllen SFC Brennstoffzellen?

SFC Brennstoffzellen erfüllen höchste Sicherheits- und Qualitätsanforderungen, darunter diejenigen Vorschriften, die für den Einbau in Kraftfahrzeuge relevant sind. Sie tragen u.a. als weltweit erste Brennstoffzellen die Zertifizierungen ECE-R10 (Einbau und Betrieb in Kraftfahrzeugen), CE und „Sicherheitsgetestetes, produktionsüberwachtes Brennstoffzellsystem“ des TÜV Süd. Außerdem sind Sie nach MIL-STD getestet.

In welchem Temperaturbereich arbeitet die Brennstoffzelle?

Wir garantieren einen sicheren Betrieb bei einer Umgebungstemperatur: -20 °C bis +50 °C.
Sollten Sie unter extremeren Bedingungen eine Energieversorgung benötigen, wenden Sie sich an uns.

Kontakt

Bezug

Wo kann ich eine SFC Brennstoffzelle kaufen?

Wenden Sie sich direkt an uns. Wir empfehlen Ihnen den passenden Vertriebspartner.

Beratung & Kontakt

Was kosten SFC Brennstoffzellen?

Die aktuellen Preise erhalten Sie von unseren Vertriebspartnern. Kontaktieren Sie uns einfach, wir helfen gerne weiter!

Unsere Kontaktdaten

Anwendungsbereiche

Wie können Brennstoffzellen für Spezial- und Sondereinheiten eingesetzt werden?

Spezial- und Sondereinsatzkräfte benötigen eine portable Stromversorgung zur zuverlässigen Versorgung ihrer technischen Ausrüstung während der gesamten Einsatzdauer. Bislang führte dies zu einer enormen Traglast und großem Logistikaufwand. Mit dem SFC Energienetzwerk bestehend aus SFC JENNY 600S und SFC Power Manager werden bei einem 72-stündigen Einsatz bis zu 80 % an Gewicht eingespart.

Sind SFC Brennstoffzellen als Bordstromversorgung geeignet?

Ja, für Beobachtungseinsätze und verdeckte Ermittlungen, liefert SFC Energy Brennstoffzellen für die Fahrzeugintegration. Diese Systeme versorgen elektronische Geräte in Einsatz-, Führungs- und Funktionsfahrzeugen zuverlässig mit Strom, verlängern somit die Missionsdauer und minimieren das Risiko durch Geräusch- und Wärmesignatur aufgeklärt zu werden. Diese Brennstoffzellen sind sowohl als militärisch gehärtete (SFC EMILY 3000), als auch als industrielle Geräte (EFOY Pro) für behördliche Einsätze verfügbar.

Sind SFC Brennstoffzellen für verdeckte Einsätze geeignet?

Ja, semistationäre und stationäre Überwachungssysteme werden häufig an Einsatzorten eingesetzt, die über keinen Netzanschluss verfügen. Teilweise müssen Überwachungssysteme auch verdeckt eingesetzt werden. Dies stellt eine hohe Anforderung an die Autarkie der Stromversorgung dar. SFC bietet Stromversorger für die stationäre und verdeckte Stromversorgung von Überwachungsanwendungen und Strafverfolgungsbehörden. SFC Brennstoffzellen liefern zuverlässig und wochenlang netzfernen Strom ohne jeglichen Benutzereingriff, geräuschlos und bei Bedarf versteckt, vandalismussicher und sogar vergrabbar.

Welche Vorteile haben Brennstoffzellen für fahrzeugbasierte Anwendungen?

Die Vorteile im Überblick:

  • Gewichtsreduktion
  • Geräuschreduktion
  • Geringer Platzbedarf
  • Senkt die Betriebskosten erheblich
  • Reduziert die Feinstaubbelastung
  • Fahrzeug wird direkt am Einsatzort geladen
  • Keine Garagen und Ladegeräte notwendig
Welche Vorteile haben Brennstoffzellen in militärischen Anwendungen?

Ein wesentlicher Faktor ist der leise Betrieb der Lösungen nahezu ohne detektierbare Signaturen. Zudem sind Brennstoffzellen sehr bedienerfreundlich und handhabungssicher. Es handelt sich um einfache Plug-and-Play-Lösungen.

Tankpatronen

Welche Energiedichte haben SFC Tankpatronen?

Bei nur 8,4 kg verfügt eine 10 Liter SFC Tankpatrone über einen Energiegehalt von 11,1 kWh. Um dieselbe Energiemenge bereit zu stellen, werden ca. 280 kg Blei-Gel-Batterien benötigt.

Wie lange reicht eine M10 oder M28 Tankpatrone im Schnitt?

Ein Liter entspricht einer Energiekapazität von 1,1 kWh. Bei einem kontinuierlichen Verbrauch von 25 W (600 Wh/Tag) ohne zusätzlicher Energiequelle wie Solar hält / halten:

  • eine M10 fast 3 Wochen
  • eine M28 über 7 Wochen
  • vier M28 fast 30 Wochen
Sind SFC Tankpatronen für den Transport zugelassen?

Ja, SFC Tankpatronen sind auf höchste Sicherheitsansprüche ausgelegt. Außerdem sind die Tankpatronen für den Straßen-, See- und Lufttransport zugelassen und gekennzeichnet.

Wie viel Methanol verbrauchen SFC Brennstoffzellen?

Der Verbrauch ist abhängig vom Stromverbraucher, aktuell beträgt der Verbrauch 0,9 Liter Methanol pro Kilowattstunde.

Kann die Tankpatrone bei der SFC JENNY 600S im laufenden Betrieb gewechselt werden?

Ja, ein Tankpatronenwechsel im laufenden Betrieb ist problemlos möglich. Die Konstruktion der Patronen gewährleistet, dass der Anwender zu keinem Zeitpunkt in Kontakt mit dem Inhalt kommen kann.

SFC JENNY

Kann die Tankpatrone bei der SFC JENNY 600S im laufenden Betrieb gewechselt werden?

Ja, ein Tankpatronenwechsel im laufenden Betrieb ist problemlos möglich. Die Konstruktion der Patronen gewährleistet, dass der Anwender zu keinem Zeitpunkt in Kontakt mit dem Inhalt kommen kann.

Wie viel Gewicht lässt sich mit der SFC JENNY 600S einsparen?

Die SFC JENNY 600S reduziert aufgrund der hohen Energiedichte der Methanol-Tankpatronen die Anzahl an mitzuführenden Ersatzbatterien, damit das Gewicht der Ausrüstung und folglich die Traglast der Soldaten erheblich. Drei bis vier 350 ml Methanol-Tankpatronen enthalten genug Stromkapazität für einen 72 stündigen Einsatz. Dabei lässt sich bis zu 80 % an Gewicht einsparen. Somit kann der Soldat mit einer Mindestausstattung an Batterien planen und durch das eingesparte Gewicht und Volumen zusätzliche Nahrung, Wasser und Munition mitführen oder alternativ die Einsatzdauer ausdehnen.

Wie viel wiegt die SFC JENNY 600S?

Mit Tankpatrone wiegt die JENNY 600S nur ca. 2,2 kg und ist damit einfach im Rucksack tragbar.

Kann ich Verbraucher direkt an die SFC JENNY anschließen?

Ja, dies ist grundsätzlich möglich. Voraussetzung ist die Verwendung von geeigneten Kabeln. Bei Fragen zu Ihren spezifischen Anforderungen, wenden Sie sich bitte an unser Vertriebsteam.

Beratung & Kontakt

SFC EMILY

Welche Abgase entstehen beim Betrieb der SFC EMILY 3000?

Die SFC EMILY 3000 gibt die gleiche Menge CO2 ab, die bei Volllast in etwa der Atemluft eines Menschen beim Sport entspricht.

Für welche Anwendungen wird die SFC EMILY 3000 eingesetzt?

Die SFC EMILY 3000 übernimmt die Bordstromversorgung bei stehenden Fahrzeugen ohne laufendem Motor und wird dabei direkt an die Bordbatterie angeschlossen. Elektrische Spitzenlasten werden direkt von der Batterie kompensiert, während die SFC EMILY 3000 diese kontinuierlich überwacht und bei Bedarf selbständig nachlädt. Neben der immer stärker nachgefragten Anwendung im und am Fahrzeug wird die SFC EMILY 3000 zur Stromversorgung mobiler und stationärer Verteidigungsanwendungen verwendet. Sie eignet sich für den abgesetzten Einsatz und als Batterieladegerät im Feld. Vom Fahrzeug abgesetzt, kann diese so Anwendungen wie Funkgeräte, Radar- oder Waffensysteme versorgen sowie mehrere Batterien gleichzeitig nachladen.

Was muss ich beim Einbau der SFC EMILY 3000 beachten?

Bei der Wahl des Einbauraumes ist auf eine ausreichende Zuluft und auf die Abführung der Abwärme/Abluft zu achten. Bitte prüfen Sie außerdem ob ausreichend Platz für die Tankpatrone und das Gerät vorhanden ist.

Können auch mehrere Tankpatronen an eine SFC EMILY 3000 angeschlossen werden?

Ja, zum Anschluss mehrerer Tankpatronen gibt es den DuoCartSwitch. Dieser ist als zusätzliches Zubehör erhältlich. Mit dem DuoCartSwitch können bis zu zwei Tankpatronen an eine EMILY 3000 angeschlossen werden. Der DuoCartSwitch muss vor der Benutzung aktiviert werden. Mehr Informationen erhalten Sie in der DuoCartSwitch Bedienungsanleitung oder wenden Sie sich direkt an uns.

Bedienungsanleitung

Kontakt

Sind SFC Brennstoffzellen als Bordstromversorgung geeignet?

Ja, für Beobachtungseinsätze und verdeckte Ermittlungen, liefert SFC Energy Brennstoffzellen für die Fahrzeugintegration. Diese Systeme versorgen elektronische Geräte in Einsatz-, Führungs- und Funktionsfahrzeugen zuverlässig mit Strom, verlängern somit die Missionsdauer und minimieren das Risiko durch Geräusch- und Wärmesignatur aufgeklärt zu werden. Diese Brennstoffzellen sind sowohl als militärisch gehärtete (SFC EMILY 3000), als auch als industrielle Geräte (EFOY Pro) für behördliche Einsätze verfügbar.

Dürfen SFC Brennstoffzellen im fahrenden Fahrzeug betrieben werden?

Ja, SFC Brennstoffzellen sind für den Betrieb in Kraftfahrzeugen zugelassen. Führende Fahrzeughersteller bauen die Geräte ab Werk in Fahrzeuge ein.

Können auch mehrere Tankpatronen an eine SFC EMILY 3000 angeschlossen werden?

Ja, zum Anschluss mehrerer Tankpatronen gibt es den DuoCartSwitch. Dieser ist als zusätzliches Zubehör erhältlich. Mit dem DuoCartSwitch können bis zu zwei Tankpatronen an eine EMILY 3000 angeschlossen werden. Der DuoCartSwitch muss vor der Benutzung aktiviert werden. Mehr Informationen erhalten Sie in der DuoCartSwitch Bedienungsanleitung oder wenden Sie sich direkt an uns.

Bedienungsanleitung

Kontakt

SFC Power Manager

Welche Anschlüsse hat der SFC Power Manager?

Der SFC Power Manager 3G hat zwei Leistungs- Ein-/Ausgänge (500 W), zwei Bidirektionale Batterieladeports (65 W) sowie Batterie- und Geräteausgänge (65 W).

Welche Geräte können an den SFC Power Manager angeschlossen werden?

Der SFC Power Manager ist mit einer Vielzahl militärischer Geräte kompatibel wie Funkgeräte, Batterien oder das Notebook. Für weitere Informationen und spezifische Anfragen wenden Sie sich bitte an unser Vertriebteam.

Unsere Kontaktdaten

Für welche Anwendungen wird der SFC Power Manager eingesetzt?

Der SFC Power Manager 3G ermöglicht dem Soldaten alle im Feld verfügbaren Energiequellen wie Hybridbatterien, Solarmodule, Fahrzeugstrom und Brennstoffzellen für das Nachladen von Batterien oder das Betreiben von Verbrauchern zu nutzen.

Was ist das Energienetzwerk?

Mit dem Energienetzwerk können mehrere Verbraucher gleichzeitig und sehr effizient mit Strom versorgt werden. Neben der Brennstoffzelle SFC JENNY 600S und dem SFC Power Manager 3G besteht dieser Satz aus einer leistungsstarken Hybridbatterie, einem faltbaren Solarpanel sowie diversen Kabeln zum Anschluss an unterschiedliche elektronische Geräte.

Ist der SFC Power Manager für die Nutzung von SFC Brennstoffzellen vorgeschrieben?

Nein, SFC Brennstoffzellen können ohne den SFC Power Manager 3G eingesetzt werden. Mit dem SFC Power Manager gibt es aber erweiterte Möglichkeiten für den Anwender.

Ist der SFC Power Manager 3G auch ohne Brennstoffzelle nutzbar?

Ja, der SFC Power Manager 3G kann auch ohne Brennstoffzelle als Spannungswandler und Energieverteiler genutzt werden. Im Fahrzeug kann der SFC Power Manager die Fahrzeugenergie intelligent an verschiedene Verbraucher verteilen.

Wir helfen gerne persönlich weiter!

+49 89 673 592-555

Kontaktformular

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. weiterlesen

Zustimmen