SFC EMILY

Von der Bordstromversorgung bis zum Feldladegerät

Nahezu geräuschloser Betrieb im Vergleich zu Generatoren

Die Stromversorgung im Einsatz sicherstellen

Die SFC EMILY Brennstoffzelle übernimmt die Bordstromversorgung bei stehenden Fahrzeugen ohne laufendem Motor. Dazu wird sie direkt an die Bordbatterie angeschlossen. Elektrische Spitzenlasten werden direkt von der Batterie kompensiert, während die SFC EMILY diese kontinuierlich überwacht und bei Bedarf selbständig nachlädt.

Neben der immer stärker nachgefragten Anwendung im und am Fahrzeug wird die SFC EMILY zur Stromversorgung mobiler und stationärer Verteidigungsanwendungen verwendet. Sie eignet sich für den abgesetzten Einsatz und als Batterieladegerät im Feld. Mit einem Zubehörkabel kann die SFC EMILY direkt mit dem Power Manager 3G verbunden werden. Vom Fahrzeug abgesetzt, kann diese Anwendungen wie Funkgeräte, Radar- oder Waffensysteme versorgen oder mehrere Batterien gleichzeitig nachladen. Die SFC EMILY 3000 hat einen extrem geringen Verbrauch von nicht mal 100 ml pro Stunde und liefert 3,0 kWh Strom pro Tag. Das Gewicht liegt bei nur 12,5 kg.

Keine erkennbare Signatur

Die SFC EMILY Brennstoffzelle gewährleistet den Betrieb von Verbrauchern auch bei ausgeschaltetem Motor, die Tarnung bleibt so erhalten.

Alle Vorteile anzeigen

SFC EMILY vs. Generator

Technische Daten

EMILY 3000
Ladeleistung pro Tag 3000 Wh
Nennleistung 125 W
Ausgangsspannung 12 V / 24 V / 9,5 V – 16,5 V DC
Gewicht 12,5 kg
Abmessungen
L x B x H
476 x 206 x 286 mm
Betriebstemperatur -25 °C bis +50 °C
Laufzeit mit 10 l Tankpatrone 88 Stunden bei 3000 Wh/ Tag

Mobiles Feldladegerät

Gemeinsam mit dem SFC Power Manager 3G können Anwendungen wie Funkgeräte oder Radarsystem versorgt sowie mehrere Batterien gleichzeitig vom Fahrzeug abgesetzt nachgeladen werden.

Zum SFC Power Manager 3G

Downloads

Technische Daten SFC EMILY 3000
Flyer EMILY 3000
Sicherheitsdatenblätter 0.35 / M2.5 / M10 / M28 Tankpatronen

alle Downloads

Fahrzeug Boden 1Fahrzeug Rueckseite 2Emily Schnee VerstecktIm AutoEmily BodenFahrzeug Rueckseite Personen

Fragen und Antworten zur
SFC EMILY

Für welche Anwendungen wird die SFC EMILY 3000 eingesetzt?

Die SFC EMILY 3000 übernimmt die Bordstromversorgung bei stehenden Fahrzeugen ohne laufendem Motor und wird dabei direkt an die Bordbatterie angeschlossen. Elektrische Spitzenlasten werden direkt von der Batterie kompensiert, während die SFC EMILY 3000 diese kontinuierlich überwacht und bei Bedarf selbständig nachlädt. Neben der immer stärker nachgefragten Anwendung im und am Fahrzeug wird die SFC EMILY 3000 zur Stromversorgung mobiler und stationärer Verteidigungsanwendungen verwendet. Sie eignet sich für den abgesetzten Einsatz und als Batterieladegerät im Feld. Vom Fahrzeug abgesetzt, kann diese so Anwendungen wie Funkgeräte, Radar- oder Waffensysteme versorgen sowie mehrere Batterien gleichzeitig nachladen.

Was muss ich beim Einbau der SFC EMILY 3000 beachten?

Bei der Wahl des Einbauraumes ist auf eine ausreichende Zuluft und auf die Abführung der Abwärme/Abluft zu achten. Bitte prüfen Sie außerdem ob ausreichend Platz für die Tankpatrone und das Gerät vorhanden ist.

Sind SFC Brennstoffzellen als Bordstromversorgung geeignet?

Ja, für Beobachtungseinsätze und verdeckte Ermittlungen, liefert SFC Energy Brennstoffzellen für die Fahrzeugintegration. Diese Systeme versorgen elektronische Geräte in Einsatz-, Führungs- und Funktionsfahrzeugen zuverlässig mit Strom, verlängern somit die Missionsdauer und minimieren das Risiko durch Geräusch- und Wärmesignatur aufgeklärt zu werden. Diese Brennstoffzellen sind sowohl als militärisch gehärtete (SFC EMILY 3000), als auch als industrielle Geräte (EFOY Pro) für behördliche Einsätze verfügbar.

Dürfen SFC Brennstoffzellen im fahrenden Fahrzeug betrieben werden?

Ja, SFC Brennstoffzellen sind für den Betrieb in Kraftfahrzeugen zugelassen. Führende Fahrzeughersteller bauen die Geräte ab Werk in Fahrzeuge ein.

Welche Vorteile haben Brennstoffzellen für fahrzeugbasierte Anwendungen?

Die Vorteile im Überblick:

  • Gewichtsreduktion
  • Geräuschreduktion
  • Geringer Platzbedarf
  • Senkt die Betriebskosten erheblich
  • Reduziert die Feinstaubbelastung
  • Fahrzeug wird direkt am Einsatzort geladen
  • Keine Garagen und Ladegeräte notwendig
Welche Abgase entstehen beim Betrieb der SFC EMILY 3000?

Die SFC EMILY 3000 gibt die gleiche Menge CO2 ab, die bei Volllast in etwa der Atemluft eines Menschen beim Sport entspricht.

Können auch mehrere Tankpatronen an eine SFC EMILY 3000 angeschlossen werden?

Ja, zum Anschluss mehrerer Tankpatronen gibt es den DuoCartSwitch. Dieser ist als zusätzliches Zubehör erhältlich. Mit dem DuoCartSwitch können bis zu zwei Tankpatronen an eine EMILY 3000 angeschlossen werden. Der DuoCartSwitch muss vor der Benutzung aktiviert werden. Mehr Informationen erhalten Sie in der DuoCartSwitch Bedienungsanleitung oder wenden Sie sich direkt an uns.

Bedienungsanleitung

Kontakt

Wir helfen gerne persönlich weiter!

+49 89 673 592-555

Kontaktformular