Bordstrom für Militärische Fahrzeuge

Bordstrom für Militärische Fahrzeuge

Mehr Sicherheit für Beobachtungseinsätze

Die Anwendung

Für im Fahrzeug integrierte Funk-, Sensorik- und Verteidigungssysteme ist eine kontinuierliche Energieversorgung notwendig. Dafür musste bislang für gewöhnlich der Motor gestartet werden, was zu einem Verlust der Geräusch- und Lichttarnung führte, Emissionen freisetzte und Kraftstoff verbrauchte.

Energiebedarf: 80 W bis max. 300 W

Die Herausforderung

Durch den Einsatz vieler Stromverbraucher an Bord, z.B. in Fahrzeugen im Befehlsstand, muss selbst im Standby-Betrieb dauerhaft ein Stromaggregat angeschlossen werden. Batterien verfügen nur über eine limitierte Kapazität und sind schnell leer, daher ist eine allein auf Batterien basierende Stromversorgung nur bedingt geeignet, da die Gefahr besteht, dass die Netzbatterien (24 V @ 45/100 Ah) tiefentladen werden. Aktuell führt dies zu einem hohen Bedarf von bis zu sechs Batterien pro Fahrzeug im Jahr. Generatoren, eine häufig eingesetzte Alternative, sind schwer und erzeugen ebenfalls deutlich detektierbare Signaturen. Im Schnitt verbraucht ein Generator über einen Liter Diesel pro Stunde, was zu einem hohen Bedarf an Treibstoff führt, der noch zusätzlich mitgeführt bzw. nachgeführt werden muss und dadurch die Mobilität stark einschränkt. Solarenergie wiederum ist stark wetterabhängig und daher als alleinige Energieversorgung ebenfalls ungeeignet. Wird der Motor im Leerlauf zum Aufladen der Bordbatterien verwendet, setzt dies Verschleißteile im Fahrzeug, wie z.B. Motor und Getriebe, durch den Leerlaufbetrieb -meist im kalten Zustand- extremen Belastungen aus, mit der Folge eines höheren Wartungsaufwands.

Die Lösung

Eine energieeffiziente und nahezu lautlose Unterstützung bieten die voll militärisch gehärtete Brennstoffzelle EMILY 3000, die klima- und standortunabhängig alle Fahrzeuggeräte wie auch die mobile Ausrüstung von Soldaten zuverlässig mit Strom versorgt. Durch die Integration einer EMILY 3000 in das Fahrzeug werden die Batterien kontinuierlich und zuverlässig geladen und gleichzeitig auch gewartet. Außerdem wird der Einsatz eines Generators überflüssig.

Die Vorteile

  • Kosten- und Gewichtsersparnis: Signifikante Reduzierung der Wartungs- und Betriebskosten durch eine intelligente und effiziente Energieversorgung, zusätzlich eine Gewichtsersparnis von bis zu 80% gegenüber Generatoren.
  • Lange Autonomie, längere Einsatzverweildauer: Verlängerung der Laufzeiten aller Verbraucher um ein Vielfaches durch vollautomatisches und verlustfreies Nachladen von Batterien im emissionsfreien Betrieb und ohne Zuschaltung des Motors. Dadurch werden versorgungsbedingte Unterbrechungen im Einsatz minimiert und eine langfristige Energieversorgung garantiert.
  • Nicht detektierbar: Akustisch ab einer Entfernung von sieben Metern nicht mehr wahrnehmbar und leise im Vergleich zu Generatoren (39 dB(A) in 1 m Entfernung). Außerdem entstehen beim Betrieb der EMILY 3000 kaum Emissionen, die von Aufklärungssystemen entdeckt werden können. Folglich wird die Sicherheit im Einsatz signifikant gesteigert.

Bereits mehrere hundert EMILY Brennstoffzellen bei europäischen Verteidigungsorganisationen im Einsatz